Texas Holdem

Texas Holdem, insbesondere No-Limit-Texas-Hold´em, ist heute die populärste Pokervariante. Jedem Spieler werden zwei Pocket-Karten ausgeteilt. Das Board der Gemeinschaft-Karten besteht aus fünf offenen Karten (Drei am Flop, eine am Turn und eine am River).

Ziel des Spiels: Um den Pot zu gewinnen müssen Sie entweder beim Showdown die beste Hand zeigen oder vorher alle anderen dazu bringen, ihre Hand aufzugeben.

Eine Hand beim Hold´em ist die beste mögliche Fünf-Karten-Kombination aus Ihren zwei Pocket-Karten und den fünf Gemeinschaft-Karten. ( Siehe auch: Wertigkeit der Pokerhände )


Austeilen
Um die Position des Kartengebers anzuzeigen, wird eine runde Scheibe, der sogenannte Dealer-Button, verwendet. Diese wird nach jedem Spiel im Uhrzeigersinn einen Platz weiter bewegt. Jedem Spieler werden zwei verdeckte Karten ausgeteilt, beginnend beim Spieler links vom Dealer-Button.

Nach der ersten Setzrunde (“Vor dem Flop”) wird der “Flop” ausgeteilt: drei offene Karten in der Tischmitte, die ersten drei Gemeinschaft-Karten. Es folgt eine weitere Setzrunde. Anschließend wird eine vierte Karte offen ausgeteilt, der sogenannte Turn, gefolgt von der dritten Setzrunde. Dann folgt die fünfte und letzte offene Gemeinschaft-Karte, genannt der River. Dem wiederum folgt die letzte Setzrunde und, falls noch mehr als ein Spieler in der Hand verbleibt, schließlich der Showdown: Wer die beste Hand zeigt, gewinnt den Pot.

Blinds
Die beiden Spieler links vom Dealer müssen das Small-Blind und das Big-Blind aufbringen, bevor die Karten ausgeteilt werden. Dabei handelt es um blinde Einsätze, die dazu dienen den Pot als Objekt der Begierde zu etablieren. In No-Limit-Cash-Games entspricht die Größe der Blinds dem am Tisch gespielten Tarif. An einem 0.10€/0.25€-Tisch, beispielsweise, ist das Small-Blind immer 0,10€ und das Big-Blind immer 0,25€. Im Gegensatz dazu werden die Blinds in Turnieren und SNG stetig größer, entsprechend der Turnier-Struktur. Diese können Sie einsehen, indem Sie in der Turnier-Lobby auf Info klicken.

Die Setzrunden
Der Abschnitt Setz-Strukturen bietet einen überblick über die Setzrunden.